Erste eigene Wohnung – welche kosten kommen?

Wohnungssuche – was sollte man beachten?

Wenn man sich auf die Suche nach der ersten eigenen Wohnung macht, gibt es einige Punkte, die man beachten sollte. Zunächst einmal ist es wichtig, genau zu wissen, was man möchte und welche Ansprüche man hat. Denn je klarer man sich selbst über seine Vorstellungen ist, desto leichter wird es sein, die passende Wohnung zu finden.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist das Budget. Bevor man sich auf die Suche macht, sollte man genau überlegen, wie viel Geld man für die Wohnung ausgeben möchte. Denn je nachdem, wie viel Geld man zur Verfügung hat, stehen einem unterschiedliche Optionen zur Auswahl.

Zu guter Letzt ist es auch wichtig, sich über die verschiedenen Wohnungsangebote in der Umgebung informiert zu haben. Denn je besser man informiert ist, desto leichter wird es sein, die richtige Wohnung zu finden.

Wohnungssuche über Makler oder Online?

Makler

Eine Wohnungssuche ist immer mit viel Aufwand und Stress verbunden. Der Umzug in eine neue Wohnung ist auch nicht immer einfach und kann oft sehr teuer sein. Viele Menschen entscheiden sich daher dafür, einen Makler zu beauftragen, um ihnen bei der Suche nach der perfekten Wohnung zu helfen. Es gibt natürliche viel Auswahl an Immobilienmakler.

Der größte Vorteil der Wohnungssuche mit einem Makler ist, dass man sich um nichts kümmern muss. Der Makler kümmert sich um alles, von der Suche nach der passenden Wohnung bis hin zum Abschluss des Mietvertrags. Dies spart nicht nur Zeit, sondern auch viel Stress und Ärger.

Ein weiterer Vorteil ist, dass man durch die Beauftragung eines Maklers, der Zugang zu vielen verschiedenen Wohnungen hat, die man sonst vielleicht nie gesehen hätte. Der Makler kennt sich in der Regel sehr gut auf dem lokalen Immobilienmarkt aus und kann so die perfekte Wohnung für seine Kunden finden. Es gibt natürliche viele Möglichkeiten sich für einen Makler zu entscheiden. Man hat die Auswahl an einen eher Regional bekannten Makler wie z.B. Studinski Immobilien & KM Immobilien usw. oder an eine wie Remax und Engel & Völkers die Deutschland weit und darüber hinaus vermitteln können.

Eine weitere Möglichkeit ist die Suche über einen privaten Makler. Dieser kann oft gezielter nach der richtigen Wohnung suchen und hat meistens auch schon einige gute Kontakte zu Vermietern

Online

Es gibt viele Portale im Internet, auf denen man Wohnungen suchen und finden kann. Die Suche nach einer geeigneten Wohnung ist hier jedoch oft sehr zeitaufwändig und frustrierend, da man sich durch viele ungeeignete Angebote klicken muss, bevor man die richtige Wohnung findet. Zudem sind die Preise für die Wohnungen oft sehr hoch und man muss sich um die Besichtigungen selbst kümmern.

Die erste Wohnung – Einrichtung und Kosten

Die erste eigene Wohnung ist ein großer Schritt. Man muss sich nicht nur um die Wohnung selbst, sondern auch um die Einrichtung kümmern. Dabei ist es wichtig, dass man realistisch plant und ein Budget erstellt. So kann man sich besser auf die Suche nach der perfekten Wohnung machen und muss sich keine Sorgen über die Kosten machen.

Die Einrichtung der ersten Wohnung kann ganz schön teuer werden. Vor allem, wenn man alles neu kaufen muss. Daher ist es wichtig, dass man vorher genau plant, was man alles braucht und was nicht. So kann man Geld sparen und sich die Wohnung ganz nach seinen Vorstellungen einrichten.

Wenn man die erste eigene Wohnung hat, muss man auch mit höheren Kosten für Miete, Strom und Heizung rechnen. Daher ist es wichtig, dass man genau plant und ein Budget erstellt. So kann man sich besser auf die Suche nach der perfekten Wohnung machen und muss sich keine Sorgen über die Kosten machen.

Haushaltskosten – was kommt alles auf einen zu?

Wer zum ersten Mal eine eigene Wohnung bezieht, der muss sich mit den Haushaltskosten auseinandersetzen. Neben der Miete und den Nebenkosten kommt es hier vor allem auf die Größe der Wohnung an. Je größer die Wohnung, desto höher die Kosten für Strom, Gas und Wasser. Auch die regelmäßigen Reinigungskosten sollten nicht unterschätzt werden. Hinzu kommen dann noch Kosten für Telefon, Internet und Fernsehen. All diese Kosten können schnell sehr hoch werden und sollten daher gut geplant werden.

Nebenkostenabrechnung – worauf muss man achten?

Wenn man in seine erste eigene Wohnung zieht, muss man sich auch um die Nebenkostenabrechnung kümmern. Dies ist oft ein großer Aufwand und es gibt viele Dinge, auf die man achten muss.

Die Nebenkostenabrechnung sollte jährlich erfolgen und alle Kosten, die durch den Betrieb der Wohnung entstanden sind, sollten enthalten sein. Dazu gehören zum Beispiel die Kosten für Heizung, Strom und Wasser. Auch die Kosten für Müllabfuhr und Reinigung sollten in der Nebenkostenabrechnung enthalten sein.

Oft werden auch kleinere Reparaturen in der Wohnung durchgeführt, die dann ebenfalls in der Nebenkostenabrechnung auftauchen. Achten Sie deshalb darauf, dass Sie alle Kosten genau verfolgen und notieren Sie sich am besten alles, damit Sie bei der Abrechnung nichts vergessen.

Wenn Sie sich unsicher sind, ob alles korrekt berechnet wurde, können Sie sich an einen Sachverständigen wenden und die Nebenkostenabrechnung überprüfen lassen. Dies ist besonders dann ratsam, wenn es zu Differenzen mit dem Vermieter kommt.

Nebenkostenabrechnung – worauf muss man achten?

Endlich ist es so weit: die eigene Wohnung. Ob als Student, Azubi oder Young Professional – der erste Schritt in die Selbstständigkeit ist getan. Neben dem Mietpreis müssen jedoch auch regelmäßig Nebenkosten abgerechnet werden – hier gilt es einige Punkte zu beachten, um nicht unangenehm überrascht zu werden.

Zunächst sollte man sich informieren, welche Kostenarten überhaupt auf einen zukommen. Dabei können sowohl Betriebs- als auch Heizkosten anfallen. Die Höhe der Nebenkosten richtet sich dabei maßgeblich nach der Größe der Wohnung und den damit verbunden Verbrauchsausgaben. Ebenso sollte man bedenken, dass Nebenkostenvorauszahlung geleistet werden müssen – diese hat in der Regel eine Höhe von 2 bis 3 Nettomonatsmieten und beinhaltet schon mal die Kostenfaktoren für Wasser und Müllabfuhr.

Damit man bei der nächsten Nebenkostenabrechnung keine böse Überraschung erlebt, gilt es nun genauer hinzusehen: Welche Position findet sich auf der Rechnung und stimmt dies mit den vereinbart Kondition im Mietvertrag überein? Sind Pauschalbeträge angemessen berechnet worden? Bei Ungereimtheit sollte also zeitnah reagiert werden!

Tipps für die erste eigene Wohnung

1. Kosten

Die erste eigene Wohnung ist meist die teuerste. Neben den monatlichen Kosten für die Miete müssen auch die Nebenkosten, wie zum Beispiel für Wasser und Strom, bezahlt werden. Daher sollte man sich im Vorfeld genau informieren, welche Kosten auf einen zukommen und ob man diese finanziell stemmen kann.

2. Einrichtung

Für die Einrichtung der ersten Wohnung muss man nicht unbedingt viel Geld ausgeben. Oft reicht es schon, second-hand Möbel zu kaufen oder sich von Freunden und Familie etwas zu leihen. Auch IKEA ist eine gute Alternative, wenn man nicht zu viel Geld ausgeben möchte.

3. Haustiere

Haustiere in der Mietwohnung sind oft nicht erlaubt. Wer dennoch unbedingt ein Haustier halten möchte, sollte sich vorher genau informieren und gegebenenfalls die Erlaubnis des Vermieters einholen.

4. Putzen

In der ersten Wohnung muss man selbst putzen und saubermachen. Das ist oft eine Umstellung, besonders wenn man bisher in einer Studenten-WG gewohnt hat, in der das Putzen von allen gemeinsam erledigt wurde. Aber keine Sorge, mit etwas Organisation und Disziplin ist das gar kein Problem!

5. Nachbarn

In der ersten Wohnung hat man meist noch keine Ahnung, wer die Nachbarn sind und was für Menschen sie sind. Daher sollte man immer höflich sein und niemandem auf die Nerven gehen. Sollte es doch mal zu Streitigkeiten kommen, ist es ratsam, sich an den Vermieter oder an die Hausverwaltung zu wenden.

Fazit

Alles in allem kostet die erste eigene Wohnung also etwas mehr, als wenn man bei den Eltern wohnen bleibt. Dafür hat man aber auch seine Ruhe und kann sich die Wohnung so einrichten, wie man möchte. Für viele ist das die erste eigene Wohnung ein großer Schritt in die Selbstständigkeit und Unabhängigkeit.